Jupiter und Saturn am Nachthimmel ausgerichtet

RAEL’s KOMMENTAR:

Und… kein „Ende der Welt“ in Sicht. Einmal mehr zeigt es sich, dass diejenigen, die unbedingt katastrophale Ereignisse oder ‚Vorhersagen‘ aus der Vergangenheit (Maya Kalender, Nostradamus, usw.) voraussagen wollen, die im Zusammenhang mit astronomische Ereignissen stehen, sich irren. Niemand kann die Zukunft vorhersagen und Himmelserscheinungen sind völlig bedeutungslos. Diese „Ausrichtung“ ist, von der Erde aus gesehen die im unendlichen Universum nur ein bedeutungsloser Planet ist, nichts weiter als eine „Ausrichtung“.

 

Jupiter und Saturn haben ihre Wege am Nachthimmel gekreuzt und erscheinen dem bloßen Auge als „Doppelplanet“.

Der Zeitpunkt dieser Konjunktion, wie das Himmelsereignis auch genannt wird, hat einige dazu veranlasst, zu vermuten, dass es die Quelle eines hellen Lichts am Himmel vor 2.000 Jahren gewesen sein könnte.

Das wurde bekannt als der Stern von Bethlehem.

Die Planeten haben sich jede Nacht mehr angenähert und standen sich am 21. Dezember am nächsten.

Mehr darüber

Original-Post

Finde die Wahrheit heraus

Lies die Botschaften, die uns unsere Schöpfer bei Rael’s Ufo-Begegnung 1973 übergeben haben.

Weitere Veranstaltungen

Folge uns

Rael Academy

you might also like

The brain may be able to repair itself

RAEL’S COMMENT:  So much time lost in regulation, authorization…. while a poison vaccine killing thousands of people is immediately authorized…

Ex-Louvre director faces criminal charges

RAEL’S COMMENT:  Europe always ready to pillage Africa…

India decriminalizes sex work

RAEL’S COMMENT:  Wonderful!

Cancer patients seek damages from Fukushima operator

RAEL’S COMMENT:  It’s just the beginning…