WER IST RAEL

Rael Maitreya ist der letzte Gesandte, den unsere außerirdischen Schöpfer, die Elohim uns senden, sie baten ihn, allen ihre letzte Botschaft an die Menschheit bekannt zu machen.

Am Morgen des 13. Dezember 1973, hatte RAEL, im Alter von 27 Jahren, während er noch seine erfolgreiche Motorsportzeitschrift leitete, im Vulkanpark im Zentrum Frankreichs (bekannt als ‚Puy de Lassolas‘) eine außergewöhnliche Begegnung mit einem menschlichen Wesen von einem anderen Planeten. Dieser Außerirdische gab ihm eine neue und ausführliche Erklärung über unseren Ursprung und Informationen, wie unsere Zukunft zu gestalten ist, siehe Buch: Intelligentes Design. Nach sechs aufeinanderfolgenden Treffen an diesem Ort akzeptierte Rael den ihm gegebenen Auftrag, die Menschheit über diese revolutionäre Botschaft zu informieren und sie auf das Willkommenheißen ihrer Schöpfer, die Elohim, vorzubereiten; ohne jeglichen Mystizismus bzw. Angst, als bewusste und dankbare Menschen. Nach ein paar Monaten, während derer er über diese riesige Aufgabe nachgedacht und fast ein Magengeschwür bekommen hatte, entschloss er sich schließlich dazu. seine heißgeliebte Karriere als Motorsportjournalist aufzugeben, und sich voll der Aufgabe zu widmen, die Jahwe, der Außerirdische, den er getroffen hatte, ihm übertragen hatte. Innerhalb des auf das Treffen folgenden Jahres gelang es ihm, das Buch zu drucken, das von dem Ereignis berichtet und konnte in zwei der wichtigsten Fernseh- und Radiosendungen in Frankreich auftreten, um einen öffentlichen Vortrag anzukündigen. Dieser erste öffentliche Vortrag, der am 19. September 1974 in Paris gegeben wurde, zog mehr als 2.000 Menschen an. Kurz danach gründete er den Verein MADECH, eine Gruppe von Menschen, die daran interessiert war, ihm bei seiner riesigen Aufgabe zu helfen, daraus wurde später die Rael-Bewegung. Zum Ende des Jahres 1974 zählte der Verein 170 Mitglieder. Heute sind es mehr als 100.000 Raelisten in mehr als 120 Ländern.

Am 7. Oktober 1975 hatte Rael eine zweite Begegnung und erhielt zusätzliche Informationen, die in seinem zweiten Buch zu finden sind, das ebenfalls Teil ist von Intelligentes Design. Von diesem Zeitpunkt an hat Rael die Welt bereist, Vorträge und Seminare auf jedem Kontinent gehalten, und jene zusammengebracht, die den Wunsch teilen, unsere Schöpfer willkommen zu heißen.

Er schrieb auch verschiedene andere Bücher, wie z.B. ‚ Die Sinnliche Meditation ’, die ein zentraler Teil seiner Lehre ist, ‚Geniokratie ’, die sich für ein intelligenteres Leiten des Planeten einsetzt und ‚Ja zum Menschen-Klonen’ das die Möglichkeit beschreibt, ewig leben zu können sowie die schöne Zukunft, der wir dank der Wissenschaft entgegensehen können.

Über die Jahre hat Rael etliche öffentliche Aktionen inspiriert, angefangen von der Werbung für den Gebrauch von Kondomen in Schulen bis hin zur Förderung der Masturbation; über weltweite Kampagnen zur Unterstützung von Minderheiten mit dem Motto „Verschiedenheiten zu tolerieren ist nicht genug, man sollte sie lieben“, bis zur lästigen Forderung, dass alle religiösen Schriften da zu zensieren sind, wo sie die Menschenrechte nicht einhalten; von der Befürwortung des Menschenklonens durch die Gründung von Clonaid, bis zur Förderung der GVO (gentechnisch veränderten Organismen) als einzige Chance für alle Menschen der Erde darauf, etwas zu essen zu haben; von der Gründung von Clitoraid, einer Vereinigung um Frauen, die beschnitten wurden, zu helfen, dass ihre Klitoris wiederhergestellt wird, so dass sie wieder Genuss empfinden können, bis hin zu dem Aufruf, dass sich alle traditionellen afrikanischen Stammesoberhäupter treffen, um die Vereinigten Staaten von Afrika zu gründen.

Rael war Gast bei den größten TV-Sendern weltweit, wie z.B. ,60 minutes‘-, CNN-, FOX- und BBC-Nachrichtenprogrammen, wie auch bei Sendungen wie ‚Breakfast with Frost‘ und ‚Entertainment Tonight‘, um nur einige zu nennen. Er wurde vor den Amerikanischen Kongress geladen, um seine Sicht der Wissenschaft vorzustellen, und war Gast bei vielen Führern dieser Welt; z.B. war der Präsident des Kongo, Denis Sassou N’Guesso, der erste, der ihn im Jahre 2000 offiziell empfing. Viele Künstler stehen zu ihm, wie z.B. der französische Autor Michel Houellebecq und Hugh Hefner.

Weltweit wird in jeder Kultur ein Gesandter erwartet, sei es der Maitreya der Buddhisten, der Messias der Juden, der Paraklet der Christen oder wie auch immer irgendwelche Stämme ihn weltweit bezeichnet haben. Dieser erwartete Gesandte muss nicht jedem gefallen, wie auch alle vorherigen nicht die Zustimmung aller fanden, sondern soll aussprechen, was unsere Schöpfer von uns erwarten. Genau das ist es, was RAEL seit nunmehr 40 Jahren getan hat, indem er unablässig umherreiste, und nach Kräften alles gibt, um unsere Schöpfer in dem Botschaftsgebäude willkommen heißen zu können, das auf ihren Wunsch vor 2035 erbaut sein soll.

Der erste Kontakt

Am Morgen des 13. Dezember 1973, hatte RAEL, im Alter von 27 Jahren, während er noch seine erfolgreiche Motorsportzeitschrift leitete, im Vulkanpark im Zentrum Frankreichs (bekannt als ‚Puy de Lassolas‘) eine außergewöhnliche Begegnung mit einem menschlichen Wesen von einem anderen Planeten. Der Name des Besuchers war Jahwe.

Nach sechs aufeinanderfolgenden Treffen an diesem Ort akzeptierte Rael den ihm gegebenen Auftrag, die Menschheit über diese revolutionäre Botschaft zu informieren und sie auf das Willkommenheißen ihrer Schöpfer vorzubereiten.

Die zweite Begegnung

Er wurde eingeladen, in den Weltraum zu reisen und den Planeten der Elohim zu besuchen, wo er alle großen Propheten traf.

In mehr als 45 Jahren Engagement

hat Rael uns gelehrt, wie wichtig es ist, dass wir uns weiter entwickeln und die ganze Menschheit lieben.

All diese Jahre führte er uns und rief besondere humanitäre Aktionen ins Leben, um die Menschheit zu retten.

RAEL’s Werdegang

rael_singer

Sänger / Songschreiber

Rael wurde als Claude Vorilhon am 30. September 1946 in Vichy, Frankreich geboren und in Ambert von seiner Tante und seiner Großmutter erzogen. Begeistert von Poesie, dem Singen und dem Liederschreiben verließ Rael mit 15 Jahren das Haus, in dem er aufgewachsen war und ging nach Paris, wo er als Sänger unter dem Künstlernamen Claude Celler auftrat.

Als großer Bewunderer von Jacques Brel sang er in allen Pariser Cabarets, in denen der belgische Star zu Beginn seiner Karriere aufgetreten war, insbesondere im ‚L’Echelle de Jacob‘.

rael-car_race

Motorsport-Journalist

Er gründete seine eigene Motorsport-Zeitschrift, die zur Nummer 1 der französischen Motorsportzeitschriften wurde, was es ihm ermöglichte, mit geliehenen Autos Rennen zu fahren.

rael_racer

Rennwagenfahrer

Er absolvierte die berühmte ‚Winfield Racing School‘ in Magny Cours, Frankreich, die Champions wie Alain Prost hervorbrachte. Zur Überraschung aller erreichte er bei seinem ersten Rennen auf der Rennbahn in Albi, Frankreich, die Pole-Position vor einigen sehr erfahrenen und berühmten Fahrern.

Bald wurde er für sein Erste-Runde-Talent bekannt, manchmal überholte er bis zu sieben andere Wagen in der ersten Runde!

Happiness Academy

mit dem

letzten Propheten RAEL

ENTDECKE DIE SELBST-LIEBE, DEN SINN DES LEBENS, DAS GLÜCKLICHSEIN

Möchtest du vom letzten Propheten lernen? RAEL ist immer noch unter uns!

Dies ist jetzt deine Gelegenheit, diese Lebenserfahrung mit dem letzten Propheten, RAEL, zu machen.