FAQ

Die raelistische Botschaft

Die Elohim erklären uns, dass sie von einer früheren Menschenrasse erschaffen worden sind, die selbst wiederum von einer früheren Menschenrasse erschaffen worden ist und so weiter, ad infinitum. Wir sind einfach ein weiteres Glied im ewigen Zyklus des Lebens, und eines Tages werden auch unsere Wissenschaftler zu einem anderen Planeten reisen und Leben auf die gleiche Weise erschaffen, wie es die Elohim auf unserem Planeten taten.

Die Elohim sind keine Eindringlinge. Sie haben uns ihren Wunsch übermittelt, dass sie uns besuchen wollen, aber sie würden es respektieren, wenn wir nein sagen. Es liegt an uns, sie einzuladen, und das würden wir mit dem Botschaftsgebäude tun. Es ist das Mindeste, was wir tun können.
Ohne die Neutralität eines Botschaftsgebäudes, eines freien Luftraumes und einer offiziellen Begrüßung, hätte eine unangekündigte und unerwünschte Landung enorme politische, wirtschaftliche und soziale Auswirkungen mit weltweit katastrophalen Konsequenzen. Da Rael ihr Botschafter auf der Erde ist, werden die Elohim keiner anderen Regierung, Religion oder Ideologie als der raelistischen Philosophie den Vortritt geben. Deshalb werden sie nur kommen, wenn ihr Botschaftsgebäude erbaut ist. So groß ist ihre Liebe und ihr Respekt für uns..

Weil eine unangekündigte und unerwünschte Landung Chaos verursachen würde und die Regierungen der Welt sie als Eindringlinge ansehen würden, was zu drohenden Vergeltungsmaßnahmen durch das Militär führen würde. Der einzige Weg, dieses katastrophale Szenario zu vermeiden, besteht darin, das Bewusstsein dafür zu fördern, wer die Elohim sind und erst einmal Rael’s Botschaft weltweit zu verbreiten. Nur dann ist die Rückkehr unserer Schöpfer, die uns lieben und die den Wunsch haben, sich offiziell mit den Regierungen unserer Welt zu treffen, so dass sie ihr wissenschaftliches Erbe mit uns teilen können, vorstellbar.

Bei der raelistischen Philosophie geht es eher um das Verstehen als um das Glauben. Genau aus diesem Grund bittet Rael uns, dass wir ihm nicht blindlings glauben, sondern unsere eigenen Nachforschungen anstellen und dann, nachdem wir sein Buch „Intelligentes Design – Botschaft von den Designern“ gelesen haben, unsere eigenen Schlüsse daraus ziehen

Das, was in Rael’s Buch geschrieben steht, wird von allen früheren religiösen Schriften, Legenden, Traditionen sowie von der modernen Wissenschaft bestätigt und gestützt. Beweise für Spuren von Kontakten zwischen der Menschheit und Wesen von einem anderen Planeten kann man auf allen Kontinenten und die ganze Weltgeschichte hindurch finden. Hinzu kommt, das viele der wissenschaftlichen Durchbrüche, die in den vergangenen Jahrzehnten geschahen, so stattfanden, wie es Rael bereits vor über 40 Jahren angekündigt hat.

Die Rael-Bewegung

Nein. Die Rael-Bewegung ist eine Non-Profit-Organisation, die keinem ihrer Mitglieder, auch nicht Rael, ein Gehalt bezahlt. Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich, sie verstehen die Tragweite von Rael’s Auftrag, und spenden dafür einen Teil ihrer Freizeit.
Um sicherzustellen, dass das Geld der Bewegung NICHT dafür verwendet wird, Rael ein Gehalt zu zahlen, gibt es eine separate Einrichtung namens „Raelian Foundation“, die Rael finanziell unterstützt. Die Raelisten können dieser Stiftung Spenden zukommen lassen, wenn sie dies wünschen, aber es ist keine Pflicht.

Da unsere Gesellschaft immer noch auf einem Geldsystem basiert, ist die Rael-Bewegung selbst auch auf Spenden angewiesen, um ihre weltweiten Aktivitäten zu finanzieren.

Die Spenden, die die Rael-Bewegung erhält, werden für die folgenden zwei Hauptziele verwendet:
1) Die Menschheit über die Botschaften zu informieren, die Rael von den Elohim erhalten hat (Handzettel, Plakate, Plakatwerbung, Vorträge, die Kosten für das Hosting dieser Webseite, usw.), und
2) Ein Botschaftsgebäude zu erbauen, um die Elohim offiziell willkommen zu heißen.

Raelisten sind Atheisten, das bedeutet, dass wir nicht an einen übernatürlichen, nicht fassbaren Gott glauben. Wir verstehen, dass, wenn unsere Vorfahren von ‚Gott‘ als Gottheit sprachen, sie eigentlich von einer wissenschaftlich fortgeschrittenen außerirdischen Zivilisation sprachen, die in der hebräischen Bibel als ‚Elohim‘ bezeichnet werden, ein Wort, das wörtlich übersetzt wird mit ‚Die, die vom Himmel kamen‘ oder ‚Himmelsvolk‘, wie die Eingeborenen sie nennen. Da es in jener Zeit an einem wissenschaftlichen Verständnis mangelte, leben wir heute in einer Welt voller Aberglauben, Mystik und Wahn.

Die Elohim, die uns wissenschaftlich 25.000 Jahre voraus sind, haben das Universum nicht erschaffen, sie kamen zu einer Zeit auf die Erde, als es auf dieser kein Leben gab, und bauten schließlich riesige Labors, um alles Leben wissenschaftlich zu erschaffen, dank einer fortgeschrittenen Gentechnologie. Sie begannen mit einfachen Organismen und erschufen schließlich Menschen ‚nach ihrem Ebenbild‘, wie es in der Bibel in Genesis 1:26 geschrieben steht. Heute leben wir im Zeitalter der Wissenschaft und können ein solch außergewöhnliches wissenschaftliches Vorhaben nachvollziehen und es verstehen und akzeptieren.

Während die Menschen, die an Gott glauben, auch glauben, dass Gott das Universum erschaffen hat, vertreten die Raelisten eine andere Meinung. Die Elohim waren imstande, zu zeigen, dass das Universum unendlich ist, sowohl im Makrokosmos, als auch im Mikrokosmos. Das Konzept eines unendlichen Universums ist für viele schwer nachzuvollziehen, weil wir eines Tages geboren werden und an einem anderen sterben, daher ist es leicht, anzunehmen, dass alles um uns herum endliche Eigenschaften hat. Aber in einem unendlichen Universum gibt es weder Anfang noch Ende. Alles was im Universum existiert, hat immer schon existiert und wird immer existieren.
Bald werden wir zu einem anderen Planeten reisen, um auf dieselbe Weise dort Leben zu erschaffen, wie die Elohim es für uns taten, folglich werden wir selbst zu ‚Göttern‘ werden.

Ja, im etymologischen Sinne tun wir das. Das Wort ,Religion’ wurde im Laufe der Zeit so sehr beansprucht, missbräuchlich und falsch verwendet, dass es kein Wunder ist, dass viele Menschen heutzutage vor allem zurückschrecken, was als ‚Religion‘ bezeichnet wird, und es nicht einmal mit einer Zange anfassen möchten. Gleichzeitig haben viele Menschen eine falsche Vorstellung davon, was ‚Religion‘ wirklich bedeutet und betrachten sie als einen Glauben an eine Art Gottheit. Das Wort ‘Religion’ kommt vom lateinischen Wort ‚religare‘, das ‚eine Verbindung schaffen‘ bedeutet, ob es nun eine Verbindung zwischen Menschen ist oder zwischen den Schöpfern der Menschheit und ihrer Schöpfung oder zwischen Menschen und den Sternen oder zwischen der Erde und dem Himmel usw.

Das spielt wirklich keine Rolle, denn das Wichtigste ist es, diese ‚Verbindung zu schaffen‘.

Außerdem ist der Raelismus, wie der Buddhismus auch, eine atheistische Religion, was heißt, dass Raelisten nicht an einen ‚Gott‘ glauben, denn es gibt keinen Gott. In der ursprünglichen hebräischen Bibel steht das Wort ‚Elohim‘ (und nicht ‚Gott‘) geschrieben, das im Plural steht und wörtlich mit ‚die, die vom Himmel kamen‘ übersetzt wird.

Es ist auch wichtig zu verstehen, dass, wenn auch wir Raelisten nicht an einen ‚Gott‘ glauben, wir aber verstehen, dass es Schöpfer gibt und wir alle großen Propheten der Vergangenheit wie Jesus, Mohammed, Moses, Buddha usw. anerkennen, die alle als Gesandte unserer Schöpfer, der Elohim zu unterschiedlichen Zeiten unserer Geschichte gesandt wurden, um die Menschheit auf dem Weg zur Weisheit zu führen. Wenn die Menschheit bereit sein wird, sie mit der Liebe und dem Respekt, den sie verdienen, willkommen zu heißen, werden die Propheten in Begleitung der Elohim in das Botschaftsgebäude zurückkehren, das wir erbauen werden.

Ja, jeder kann an unseren informellen raelistischen Treffen teilnehmen. Das wichtigste raelistische Treffen ist die jährliche Happiness Academy, die auf jedem Kontinent organisiert wird, siehe den Veranstaltungskalender für weitere Einzelheiten.

Clonaid wurde 1997 von Maitreya Rael initiiert, da das Menschen-Klonen, wie es die Elohim beschreiben, der erste Schritt zum ewigen Leben mittels der Wissenschaft ist. Im Jahr 2000 entschied Rael, nachdem weltweit ein starkes Interesse am Menschen-Klonen aufkam, das Clonaid-Projekt an Dr. Brigitte Boisselier, eine raelistische Bischöfin, abzugeben, damit sie mit der Arbeit am eigentlichen Klonen des ersten Menschen beginnen konnte.

Seitdem ist Clonaid völlig unabhängig von der Rael-Bewegung. Weder Rael noch die Rael-Bewegung bringen irgendwelche Gelder ein, und sie haben keinerlei Beziehung zu Clonaid, abgesehen von ihrer moralischen Unterstützung bezüglich den Klon-Technologien. Für weitere Einzelheiten siehe clonaid.com.

Die Swastika gab es schon Tausende von Jahren vor Hitler. Sie wurde als Symbol für gutes Gelingen benutzt, bevor Hitler sie missbrauchte. Eingebettet in den Davidstern ist sie das älteste der Menschheit bekannte Symbol und sie ist das Emblem der Elohim, unserer Schöpfer. Sie versinnbildlicht die Unendlichkeit in der Zeit (Swastika) und im Raum (Davidstern).swastika_symbol

Mit ihren 25.000 Jahren wissenschaftlichen Vorsprungs waren die Elohim in der Lage, wissenschaftlich zu beweisen, dass das Universum unendlich ist in der Zeit – wie die Swastika es versinnbildlicht, wobei Zeit umgekehrt proportional ist zur Masse – und im Raum (sowohl im Makro- als auch im Mikrokosmos) – wie der Davidstern es versinnbildlicht, wobei die Dreiecke in entgegengesetzte Richtungen weisen (wie oben so auch unten).
Erfahre die Wahrheit über dieses ‚Glücks‘-Symbol auf ProSwastika.org.

Ein Raelist ist jemand, der die Elohim öffentlich als Schöpfer der Menschheit anerkennt. Jedes Jahr gibt es vier Gelegenheiten dafür durch die Teilnahme an einer entmystifizierten raelistischen Taufzeremonie. Die vier vorgesehenen Tage sind auch offizielle raelistische Feiertage: Der erste Sonntag im April, der 6. August, der 7. Oktober und der 13. Dezember.

Die Taufzeremonie findet weltweit um 15 Uhr Ortszeit statt.

Aktive Mitglieder sind Raelisten, die zum Verwirklichen der Ziele der Organisation beitragen und dabei helfen, diese Welt zu verändern, um die Menschheit auf das wichtigste Ereignis in ihrer Geschichte vorzubereiten: Die Rückkehr der Elohim auf die Erde.

Weitere Informationen darüber, wie du Raelist und / oder aktives Mitglied der Rael-Bewegung werden kannst: Bitte kontaktiere die Rael-Bewegung deines Landes.

Die Rael-Bewegung zählt fast 100 ‚Guides ehrenhalber‘ – Männer und Frauen, die keine Raelisten sind, die aber, wie die Raelisten, ihr Leben dafür widmen, die Welt zu verändern, indem sie Gewalt abbauen, Ungerechtigkeiten und die Korruption und das Ausbeuten durch Regierungen anprangern, dabei helfen, gott-bezogene Tabus abzubauen und die Menschenrechte fördern. Eine vollständige Liste der ‚Guides ehrenhalber‘ findest du hier.