Staatssenatorin sagt, dass das „Monopol“ der Alaska Airline „überprüft“ werden sollte, nachdem man ihr Mitflugverbot erteilt hatte, weil sie keine Maske getragen habe, und sie so gezwungen war, die Fähre zu nehmen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
RAEL’s KOMMENTAR:
Wieder illegal: keine Firma hat das Recht, Menschen zu zwingen, eine Maske zu tragen.

Die Senatorin des Staates Alaska, Lora Reinbold, war gezwungen, eine riesige Fähr- und Straßenreise in die Hauptstadt des Staates, Juneau, zu unternehmen, nachdem Alaska Airlines ihr den Mitflug verboten hatte, weil sie sich weigerte, eine Maske zu tragen.
Alaska Airlines gab am Samstag bekannt, dass sie Reinbold mit einem Flugverbot belegt habe, weil sie sich weigerte, die Covid-19-Pandemie-Maskenregeln einzuhalten.

„Wir haben Senatorin Lora Reinbold benachrichtigt, dass es ihr nicht erlaubt ist, mit uns zu fliegen, weil sie sich weiterhin weigert, die Anweisungen der Mitarbeiter bezüglich der aktuellen Maskenregeln zu befolgen“, sagte ein Sprecher des Unternehmens und merkte an, dass das Gesetz der Vereinigten Staaten „von allen Gästen verlangt, dass sie während der Reise jederzeit eine Maske über Nase und Mund tragen, während des gesamten Fluges, vom Einsteigen bis zum Aussteigen.“

Nach dem Verbot hat Reinbold, die häufig die Maskenvorgaben kritisiert hat, am Sonntag enthüllt, dass sie gezwungen war, stattdessen eine beträchtliche Fähr- und Straßenreise nach Juneau zu unternehmen, wo die Staatssenatoren persönlich im Senatssaal abstimmen müssen.

Mehr darüber

Quelle

you might also like

Welcome death!

Text by Maitreya : People are living now afraid, so afraid…to die. That’s so funny! To see everybody with masks, vaccines, avoiding distance. Afraid to …

Meet Madam Jeanne Louise Calment

RAEL’S COMMENT: A real great example! Remember always that she was smoking all her life, drinking port wine everyday, eating 1 kilo of chocolate every …

Biden verteidigt sein Tragen einer Maske, obwohl er geimpft ist.

RAEL’s KOMMENTAR: Der US-Präsident behauptet, er habe eine „Botschaft an die Welt“ geschickt… Dieser Kerl lebt wie alle anderen Präsidenten westlicher ex-imperialistischer Länder in einer …

Es ist besser, in der Gefahr zu leben, zu sterben

RAEL’s KOMMENTAR: Endlich erkennen die Menschen, dass es besser ist, in der Gefahr zu leben, zu sterben, als nicht zu leben, um das Sterben zu …