Venezolanischer Präsident darf nicht mehr auf Facebook posten

RAELS’s KOMMENTAR:
Wagt es nicht, eine andere Meinung zu haben als die WHO…

Facebook hat Nicolas Maduros Social-Media-Konto für 30 Tage auf in den Modus „Nur lesen” gesetzt, nachdem der venezolanische Präsident angeblich die Plattform benutzt hat, um eine Behandlung zu fördern, von der er sagte, sie könne helfen, mit dem Coronavirus umzugehen.

Maduro hat offenbar ein Video auf seiner Facebook-Seite gepostet, in dem er über Carvativir sprach, ein Mittel auf Kräuterbasis, von dem er glaubt, dass es das tödliche Virus neutralisieren könnte, berichtete Reuters am Samstag. Facebook löschte das Video und fror die Seite des Präsidenten ein und beschuldigte Maduro der Verbreitung von Fehlinformationen.

„Wir folgen den Richtlinien der WHO [World Health Organization] , die besagen, dass es derzeit kein Medikament zur Heilung des Virus gibt”, sagte ein ungenannter Sprecher der Social-Media-Plattform zu Reuters. „Aufgrund wiederholter Verstöße gegen unsere Regeln, werden wir somit die Seite für 30 Tage einfrieren, während dieser Zeit wird sie nur gelesen warden können”, fügten sie hinzu.

Mehr darüber

Quelle

Finde die Wahrheit heraus

Lies die Botschaften, die uns unsere Schöpfer bei Rael’s Ufo-Begegnung 1973 übergeben haben.

Weitere Veranstaltungen

Folge uns

Rael Academy

you might also like

The brain may be able to repair itself

RAEL’S COMMENT:  So much time lost in regulation, authorization…. while a poison vaccine killing thousands of people is immediately authorized…

Ex-Louvre director faces criminal charges

RAEL’S COMMENT:  Europe always ready to pillage Africa…

India decriminalizes sex work

RAEL’S COMMENT:  Wonderful!

Cancer patients seek damages from Fukushima operator

RAEL’S COMMENT:  It’s just the beginning…